ana bilić

Die goldene Station – Lyrikband
Edition Ovidia Wien, 2016
 

„Die goldene Station“ ist ein Lyrikband, der sich wie ein intimes Tagebuch der Liebe liest. In dieser poetischen Reise strebt eine Frau danach, alles Vergangene hinter sich zu lassen – die Enttäuschungen, die Misserfolge in Beziehungen, die Rückschläge. Doch der Weg vor ihr scheint zunächst eine Variation des Bekannten zu sein. Erst wenn sie sich von äußeren Einflüssen abwendet und den Blick nach innen richtet, erschließt sich ihr der Pfad zu jener ersehnten „goldenen Station“.

In der Poesie dieser Lyrikbandes auf 104 Seiten wird die Transformation dieser Frau dargelegt – sie ist eine Reise durch die Höhen und Tiefen der Liebe, eine poetische Entfaltung von Selbstfindung und innerer Transformation. „Die goldene Station“ ist eine Erzählung über die Suche nach innerem Reichtum und die transformative Kraft der Liebe.

„Gewissheit über die eigene Verortung im Hier und Jetzt, gepaart mit der selbstverständlichen Überzeugung, dass es eine sinnliche Welt hinter, über oder neben der Erfahrungswelt gibt, über welche die Lyrik zu reden hat, machen „Die goldene Station“ zu einem Buch, in dem eine schöne poetische Reife wohnt.“
Antje Doßmann, Neue Westfälische
„Szenen, die einen an diesen Zustand des Halbschlafs erinnern, wo man sich bereits zur Hälfte in einer Fantasiewelt befindet aber doch noch irgendwo bewusste Gedanken hat. Sehr inspirierend!“
Amazon Kunde Deutschland